27.09.2013

tea time


In den letzten Wochen vor der Geburt darf man seinen Körper gerne geburtsvorbereitend unterstützen. Die Beckenbodenmuskulatur, der Muttermund und die Gebärmutter werden während der Schwangerschaft besonders stark beansprucht. Um die Muskulatur und die Durchblutung zu stärken eignen sich generell Bewegung und Atemübungen, die Dammmassage oder das Beckenbodentraining.

Vor allem Hebammen empfehlen außerdem noch das Trinken von Himbeerblättertee. Der Tee soll die Durchblutung der Beckenbodenmuskulatur fördern und den Muttermund und die Gebärmutter lockern. Das ist jedoch nicht medizinisch erwiesen. Dennoch schadet es wahrscheinlich nicht, den Tee zu trinken. Aber Achtung: wenn der Tee zu häufig getrunken wird, kann es auch zur vorzeitigen Öffnung der Muttermundes führen.

In der Naturdrogerie in Mainz ließ ich mir nun einen Tee mischen, der nach einem Kräutertee schmeckt und ziemlich gut zu meiner Naschlust passt. Er beinhaltet Himbeerblätter, Frauenmantel, Melisse, Ringelblume, Rotbusch und Rose.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen