13.11.2013

a n t o n


Darf ich vorstellen?! Unser kleiner Mann Anton kam pünktlich zum Entbindungstermin und hat unsere Welt auf den Kopf gestellt. Ich bin völlig überwältigt, ziemlich verknallt und sprachlos. Es hat wirklich eine neue Zeitrechnung angefangen.

Uns geht es gut und nach einem längeren Aufenthalt in der Klinik, bei dem sich herausgestellt hat, wie fit und gesund Anton ist, sind wir seit vorgestern Abend zu Hause und genießen die Zeit. Vor der Geburt informiert man sich viel und hat einige Vorstellungen vom "danach", aber tatsächlich ist dann doch alles irgendwie anders und jede Familie hat seine eigene Geschichte.

Anton ist ein braver, tapferer und skeptischer Junge mit großen, ganz dunklen Augen, schläft mit offenem Mund, den er von seinem Papa hat und kann ganz schön schreien, wenn seine Eltern zu lange beim Wickeln brauchen. Dabei machen sie es so gerne. Denn ohne Kleidung ist er noch mehr zum Anbeißen. Dann sieht man seine langen Lulatsch-Beinchen und seinen behaarten Rücken :)

So langsam schaffe ich es, meinen Reader und meine Emails zu bearbeiten. Ich komme kaum zum Fotografieren, weil wir einfach so viel Zeit zum Wickeln, Stillen und Kuscheln brauchen. Also, habt ein bisschen Geduld mit mir :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen