17.11.2013

DIY_Schnullerkette


Ob der petit monsieur in Zukunft wirklich einen Schnuller in den Mund nehmen wird würde,  das weiß wusste ich nicht. Aber irgendwie war das schon immer eine romantische Vorstellung von mir, eine Namensschnullerkette selbst zu basteln.

Manchmal ist ja das Problem an DIY Projekten, dass man letzten Endes so viel Geld reinsteckt, dass es sinnvoller gewesen wäre, das Produkt fertig zu kaufen - abgesehen vom Spaß- und Stolzfaktor. Dasselbe gilt auch hier. Aber Fehlkäufe lehren mich, in der Zukunft den Bastelbedarf besser zu planen.

Das Schnullerkettenset habe ich bei lemonissimo gefunden. Allerdings war die Schnur zu kurz und ich musste diese nachkaufen. Nachdem ich zwei Buchstabensets gekauft hatte (Achtung für so Verpeilte wie mich: Jeder Buchstabe ist nur ein Mal drin!), entschloss ich mich, die Buchstabenperlen im Schnullerkettenladen zu bestellen. Ich bin mit dem Onlineshop super zufrieden und kann ihn wärmstens weiterempfehlen. Wichtig ist ja bei der Schnullerkette, dass alle Einzelteile speichelfest und schadstofffrei sind. Beide Onlineshops versichern, dass ihre Produkte die wichtigen DIN Normen einhalten.

Nach so einem großen Aufwand ist die Schnullerkette sehr schlicht und einfach geworden. Ich bin aber dennoch froh, dass ich mir diese "Arbeit" gemacht habe.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen