30.07.2014

one tiny little story


Als wir letzte Woche an der Bushaltestelle standen und wieder einmal auf den zu spät kommenden Bus warten mussten, kam ein Müllauto vorbei. Anton wurde unruhig und ich setzte ihn in seinem Buggy auf. Als er den Müllwagen sah, fing er an zu wackeln und wurde ganz aufgeregt. Seit diesem Tag schaut er jedem Bus und jedes Fahrrad hinterher und freut sich über die fahrenden Objekte. Gestern Abend nach dem starken Gewitter wollte Anton so gar nicht ins Bett gehen: Alle paar Minuten kam ein Feuerwehr- oder Krankenwagen entlang, meist mit Sirene und Blaulicht, und wir standen mit Anton am Fenster und beobachteten die Szenerie. (Und dabei ist mir eingefallen, dass Anton noch kein einziges Spielzeugauto besitzt.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen