12.08.2014

Geschenkideen für (Neu-)Mamas



Gehört ihr zu den Leuten, die immer mit einer 1,5 Liter Wasserflasche herumlaufen und ständig an ihr nippen? Oder seid ihr so wie ich, ständig am Erinnern, wieder etwas mehr zu trinken, um mit Ach und Krach auf 1,5 Liter am Tag zu kommen?

In der Schwangerschaft hatte ich zwar einen ständigen Durst, doch ließ dieser am Ende des Wochenbettes nach - trotz Stillen. Und dabei ist ja bekannt, dass viel trinken gut und gesund ist, vor allem für stillende Frauen! Und die meistens Stillenden haben dauernd Durst. Spätestens wenn man auf dem Sofa oder einem bequemen Sessel sitzt, das Baby friedlich saugt und man nun die nächsten zwanzig Minuten (bei uns waren es anfangs sechszig Minuten!) erstmal nicht vom Platz wegkommt, macht sich der große Durst bemerkbar. Und weil die Stilldemenz die Frauen meistens fest im Griff hat, wurde das Bereitstellen von Getränken nicht bedacht. Nicht umsonst liest man in vielen Ratgebern, dass man sich eine Thermoskanne mit Tee oder eine Wasserflasche an den Stillspot stellen soll.

Viel besser lässt es sich trinken, wenn das Wasser aus einem schönen Behältnis kommt. Da ist es egal, ob es eine Kanne, ein Krug, eine Karaffe oder eine Thermoskanne ist. Ich trinke zwischendurch am liebsten Leitungswasser mit Zitrone und Minze, gerne auch mit Beeren. 

Ich habe die Onlineshops nach Karaffen und Krügen durchforstet und hier ist meine Auswahl. 

Wie ging/geht es euch in der Stillzeit? Seid ihr fleißige Trinker oder müsst ihr euch auch mit solchen hübschen Hilfsmitteln erinnern?







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen