23.10.2014

Liebster Award



Nina von Mausekinder hat mir vor einigen Tagen den Liebster Award verliehen. Mir gefällt die Idee ganz gut, dass man Fragen gestellt bekommt, die man beantworten kann. Nina hat sich tolle Fragen überlegt und hier sind meine Antworten.


 1. Wie kam es zu deinem Blog?
Ich schreibe seit 2008 das Blog betsi. Mein Leben war irgendwann so turbulent, dass ich einfach nicht zum Schreiben kam. Deshalb ruhte betsi fast ein Jahr. Dann wurde ich schwanger und ich merkte, dass ich gar nicht anders konnte als zu schreiben, mitzuteilen und die wunderbaren Fundstücke online zu stellen.

 2. Wann und wo schreibst du am liebsten?
Am liebsten schreibe ich an unserem Esstisch im Wohnzimmer, mit Blick auf die Fenster und den Baum, der davor steht. Der Tisch sollte aufgeräumt und sauber sein, mit ein paar Stapeln voller Zeitschriften und Zettel auf den Stühlen neben mich.

 3. Was tust du gegen Schreibblockaden?
Die 15-Minuten-Regel! Fünfzehn Minuten einfach runterschreiben, was mir zu dem Thema einfällt, in einem Blogpostfenster, Notizen, die ich dann zu einem Artikel zusammenfüge.

 4. Meer oder Berge?
Das Meer. Die Weite, die ruhigen Wellen oder ein stürmisches Getöse. Aber ich war schon soo lange nicht mehr in den Bergen, dass ich mir das sehr für nächstes Jahr wünsche. Am liebsten würde ich mal wieder Wandern gehen.

 5. Gibt es ein Erlebnis, das dich geprägt hat?
Das Leben besteht ja eigentlich nur aus Erlebnissen, die einen prägen. Ganz bewusst natürlich die Geburt von Anton. Ich war fast eine Woche lang offline und habe niemandem zurückgeschrieben. Vor einem Jahr merkte ich einfach, dass man die Prioritäten noch ganz anders setzen kann. Ich bin also etwas besser im Planen geworden, lasse mich von "Verplanungen" nicht aus der Ruhe bringen und bin generell etwas gelassener.

 6. Bist du eine Nachteule oder ein early bird?
Es kommt drauf an für was. Ich habe seit Antons Geburt gelernt, vormittags während seines Vormittagsschlafes viel zu erledigen und auch produktiv zu sein. Lernen kann ich am besten morgens. Doch für Recherche bin ich abends am Aufmerksamsten. Und ich liebe laange Abende mit Käse und Wein.

 7. Wie sieht für dich ein perfekter Tag aus?
Nachts durchschlafen, erst um 9 Uhr von alleine aufwachen, mit der Familie lange frühstücken. Kaffee, frisch gepresster Orangensaft, Nutella und Brötchen. Zeit zum Bloggen haben, konzentriert arbeiten können, um dann den Laptop zuzuklappen. MIt meiner Familie nach Frankfurt fahren, ins Museum gehen, bummeln und am Main spazieren gehen. Kaffee trinken gehen, ein neues Café entdecken. Inspirationen aus der Stadt und aus dem Museum holen. Abends lecker kochen (bzw. bekocht werden) und einen guten Film schauen (oder ohne Anton ausgehen und Wein trinken).

 8. Welchen Wunsch möchtest du dir in deinem Leben noch erfüllen?
Weil es mich aktuell betrifft: einen sehr guten Abschluss schaffen. Irgendwann echte Fotoskills entwickeln. Ein Buch schreiben. Vielleicht für ein paar Monate mit meiner Familie in Paris leben.

 9. Welche drei Worte beschreiben dich am besten?
Plan, Lebensfreude, Zufriedenheit  (? das ist ziemlich schwer)

10. Hast du einen Lieblingsort?
Es gibt so viele tolle Orte! Am Rhein, am Fenster eines Cafés, auf dem Spielplatz, im Städel in den Räumen des 19. Jahrhunderts. Je nach Laune immer ein anderer Ort.

11. Was möchtest du deinem Kind mit auf dem Weg geben?
Ich wünsche mir, dass Anton immer weiß, dass ich ihn lieb habe und dass das Leben schön und gut ist.


Weil ich eigentlich kein Fan von Staffelposts bin, ändere ich die Regeln ein wenig ab. Wenn also Cuchikind, Mainzer Wohnzimmer und Tonimamaroni meine Fragen beantworten möchten, freue ich mich sehr. Die Themen sind schön Mama-lastig :)

(Hier die Originalregeln:
1. Verlinke die Person, die dich verlinkt hat.
2. Beantworte die 11 Fragen, die du unten findest.
3. Finde 11 Blogger, die unter 200 Follower haben und nominiere sie.
4. Denke dir 11 neue Fragen aus.)

  1. Was gefällt dir am meisten am Muttersein?
  2. Was sind die blöden Momente?
  3. Hat sich dein Kleidungsstil seit der Schwangerschaft/Geburt verändert?
  4. Wie sieht für dich ein gelungener Familienausflug aus?
  5. Was kann dich immer glücklich machen?
  6. Und was macht dein Kind immer glücklich?
  7. Was hast du immer dabei?
  8. Kannst du deinen Erziehungsstil beschreiben?
  9. Wie schaffst du es, dir Freiräume zu schaffen, Zeit für dich selbst?
10. Was inspiriert dich?
11. Bloggst du spontan oder plant du deine Blogposts?


Alle anderen dürfen sich natürlich auch angesprochen fühlen und mitmachen. Viel Spaß beim Beantworten der Fragen!

Kommentare:

  1. Hallo Betsi,
    das ist lieb von dir, dass du mich nominierst, aber du bist schon die Dritte diese Woche und ich schaffe es leider überhaupt nicht, mitzumachen. Ich habe noch ein paar Posts zur Buchmesse ausstehen und häkele gerade für meinen DIY-Dienstag. Aber ich habe deine Antworten gerne gelesen.
    Ich war übrigens auch sehr froh, dass Finn auf der Buchmesse 1,5 Stunden geschlafen hat. Immerhin war ich 9 Stunden da ;-)
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,
      ich kann das gut nachvollziehen - ich habe auch länger darüber nachdenken müssen und die Fragen nach und nach beantwortet, bis ich heute eben fertig war :)
      Ich freue mich auf deine nächsten Beiträge!

      Löschen
  2. Huhu. Vielen Dank für die Nominierung! Ich Bin auch nicht so ein Riesenfreund von den Ketten/Staffeldingern, habe aber genau bei diesem schon mal mitgemacht. Daher würde ich nicht nochmal mitmachen. Aber ich beantworte auch gerne hier die Fragen in Kurzfassung :-D

    1. Liebe und Stolz in einer ganz neuen Dimension zu spüren.
    2. Wenn die Kleine einfach nicht zur Ruhe kommt und man selbst schon völlig fertig ist.
    3. Nö. Ich bin nur froh, nicht mehr die Arbeitsklamotten anziehen zu müssen ;-)
    4. Auf der Fahrt ein schlafendes Kind und beim Event ein glückliches Kind. Am liebsten in der Natur. So viel kann sie ja noch nicht zum Ausflug beitragen...
    5. Mein strahlendes Kind (was zum Glück oft vorkommt).
    6. Strahlende Eltern (was zum Glück auch oft vorkommt).
    7. Windeln!!!
    8. Keine Ahnung. Ich versuche es locker anzugehen und mit gesundem Menschenverstand. Ich möchte, dass mein Kind glücklich, locker, neugierig und respektvoll wird. Mal schauen, wie ich das hinbekomme ;-)
    9. Gefühlt noch gar nicht. Aber sobald abgestillt ist, muss auch mal mehr Zeit für mich her. Der Papa des Hauses kümmert sich ja auch gerne... Ein abendlicher Yogakurs ist schon geplant.
    10. Das Lesen anderer Blogs, das Kennenlernen anderer auf Reisen und Auszeiten, die Freiheit zum Nachdenken geben.
    11. Sowohl als auch. Wenn ich spontane Ideen habe, haue ich es raus, aber manchmal schreibe ich auch was vor. Oder es lagert einfach in den Entwürfen und wenn grad mal nix spontan kommt, nutze ich den Artikel.

    LG Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nina, toll, dass du im Schnellverfahren trotzdem geantwortet hast. Stelle ja nicht umsonst diese Fragen ;-)

      Löschen