08.10.2014

one tiny little story


Das wohl bedeutendste Ereignis letzte Woche war Antons Umzug in sein eigenes Kinderzimmer. Wir haben uns einfach dafür entschieden, es gab keinen bestimmten Anlass. Anton schläft nicht zwingend besser, seitdem er in seinem Zimmer nächtigt - er wacht immer noch ein, zwei Mal auf. Doch wir müssen jetzt abends nicht mehr leise sein, können das Licht anmachen und lesen. Das ist so eine großartige Umstellung. Und es gibt auf einmal soo viel Platz im Schlafzimmer. Heute Nacht hat er endlich wieder eine Nacht durchgeschlafen. Ich bin guter Hoffnung, dass das so weiter geht. Wehe, ihr blöden Zähne, ihr kommt jetzt bald und macht uns alles wieder durcheinander.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen