08.12.2014

meine Wickeltasche


Wisst ihr, ich vermisse es gerade sehr, regelmäßig zu schreiben und all meine Ideen auf Papier auf die Blogpostzeilen zu bringen. Heute öffnet sich ein Zeitfenster, weil Anton gerade mit Fieber im Bett liegt, ich nicht an der Uni war und bereits das erste Handout fertiggestellt habe. Zeit für eine Pause.


Als ich schwanger war, wusste ich, dass ich keine funktionale Wickeltasche haben wollte. Es gibt war sehr schöne (und vor allem welche aus Leder), doch wollte ich zum einen nicht so viel Geld ausgeben und zum anderen dachte, dass die vielen Taschen und Fächer unnötig seien.

Ein Jahr später und nach zwei Großsuchaktionen (hier und hier) habe ich endlich eine Tasche gefunden, die meinen Bedürfnissen entspricht. Meine aktuelle Kinderwagentasche fiel schon auseinander und mir war es ziemlich unangenehm, mit dieser verlotterten Tasche unterwegs zu sein. Doch hat sie eine wunderbaren Dienst geleistet, war groß und leicht genug und hat mich und uns lange begleitet.

Auf der Suche nach einem bestimmten Weihnachtsgeschenk bin ich auf der Hallhuber-Seite gelandet und habe mich durch die Sale-Artikel geklickt. Und siehe da: eine schwarze, geräumige Tasche unter 50 Euro! Bestellt, bekommen und für toll befunden.
Es ist nämlich so: Ich hatte viel zu viele Ansprüche an diese Tasche. Bitte schwarz, bitte aus Leder, bitte leicht, bitte groß, bitte viele Fächer, bitte unter 50 Euro. Und das ist ziemlich unmöglich; ich habe ja auch über ein Jahr danach gesucht. Denn während ich für alle anderen Handtaschen die Preise über 50 Euro gerechtfertigt finde, lohnt es sich meines Erachtens bei einer Wickeltasche nicht, oder zumindest nicht unbedingt. Diese Tasche landet nämlich überall, auf Gras und im Sand, sie dient als Spielplatz und Behältnis, in ihr findet man Krümel und Sand, sie ist Zahnungshilfe und Entertainment. Ich will nicht bei einer "wertvollen" Tasche ständig denken müssen: Kind, geh da nicht dran! Also habe ich nun eine perfekte Tasche. Sie ist schwarz und sehr geräumig, sie hat viele einzelne verschließbare und offene Taschen und selbst der Laptop passt rein. Sie steht und fällt nicht in sich zusammen und hat einen kurzen und einen langen Gurt. Das Material ist das einzige, dass nicht ganz überzeugt (kein Leder), aber weil alles andere stimmt, nehme ich das gerne in Kauf.

Ganz begeistert von unserer neuen Wickeltasche (die ich natürlich auch schon als Unitasche ausprobiert habe) haben wir also endlich eine "perfekte" Wickeltasche gefunden.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen