09.01.2015

Einkaufstüte: Garderobe



Die Leser mit Kindern kennen das sicher alle: die Räume der Wohnung werden okkupiert mit Bausteinen, Büchern, einzelnen Socken, Kisten voller Spielzeug und Essenskrümeln. Die beste Möglichkeit, alles zu verstauen (und das höchstens am Abend, denn tagsüber wäre es nur vergebliche Müh), sind wohl Kisten, denn da darf dann Chaos herrschen.

Eines neues "Problem" stellt uns seit dem Herbst/Winter die Außenbekleidung dar. Da gibt es Mützen und Schuhe, Handschuhe in verschiedenen Stärken, ein Schal und ein paar dickere und dünnere Winterjacken. Bei uns macht es keinen Sinn, diese Sachen immer in Antons Zimmer zu verstauen, weil wir ihn mindestens zwei Mal am Tag wetterfest machen müssen. Und unsere Garderobe ist schon so voll, dass sie einmal umgekippt ist.

Ich bin also gerade auf der Suche nach einer Kindergarderobe, einem "Ehrenplatz" für Antons Klamotten. Und ich habe ein paar ganz schöne und witzige Ideen gefunden.



Wie werdet ihr Herr über das Chaos?!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen