13.07.2015

Buchtipp: Folge der Spur durch den Zoo



Ich stelle euch heute ein Buch vor, das Anton immer, immer und immer wieder anschauen möchte. Es gehört aktuell zu den Top 5 Büchern und man sieht unserem Exemplar schon ziemlich stark die mehrmals tägliche Benutzung an. Anton war früher von Wimmelbüchern gar nicht so begeistert, er war vielmehr von den vielen einzelnen Szenen und dem wortwörtlichen Gewimmel überfordert. Doch irgendwann war er alt genug und freute sich über die Bilder. Wenn ich ihn also jetzt bitte, mir ein Buch zu bringen, kommt er fast jedes Mal mit diesem überaus großformatigen Buch und sagt da buch buch.

Warum er sich so dafür begeistern lässt? Die Vielzahl an Szenen und die Wiederholung einzelner Elemente lassen ihn immer wieder auf's Neue etwas Unbekanntes entdecken. So folgt man wirklich dem Affen (apu), der eingangs die rote Mütze des armen Jungen klaut, und sucht auf jeder Doppelseite die Verstecke des Affen. Anton kennt sie bereits alle! Und dann fliegen Eistüten und Bananenschalen durch die Gegend, Babys werden im Kinderwagen durch die Gegend geschoben und es gibt natürlich auch neben den vielen unterschiedlichsten Besuchern und ihren Attributen die Zootiere. Die lustigen Affen, die großen Giraffen, die gefährlichen Löwen und Schlangen. Aber auch heimische Tiere sind vertreten. So findet man Enten, Frösche, Schnecken und Eichhörnchen. Einzelne Entdeckungen sind zum Beispiel Bälle und Luftballons, Eimer und Hunde, Kameras und Regenschirme. Antons Wortschatz hat sich durch das Buch stark vergrößert und es gibt noch so viele Begriffe, die er finden und lernen kann.

Das Buch ist auf jeden Fall eine große Bereicherung für unseren Fundus und ich nehme es trotz der Größe oft mit, wenn wir unterwegs sind.

Jetzt folgt noch ein Blick ins Buch.

Sehen sich eure Kinder gerne Wimmelbücher an?





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen