16.11.2015

CampusMum: Lisa


In der Reihe CampusMum stelle ich euch Frauen vor, die neben Kind und Kegel noch ein Studium meistern. Ich frage sie nach ihrem wie, was und warum.


Guten Morgen ihr Lieben, ich freue mich sehr, mich nach einer ungeplanten kurzen Pause wieder zurückzumelden. Und das mit einem neuen CampusMum Interview! Ich stelle euch heute wieder eine tolle Mutter vor, die mir über ihr Leben mit Kind und Studium Rede und Antwort steht.

Lisa hat eine sechs Monate alte Tochter und lebt mit ihrem Freund, der ebenfalls studiert, in Aachen. Die beiden haben den Zeitpunkt für ihr Kind bewusst gewählt. So konnte Lisa schon vor der Schwangerschaft ihre Bachelorarbeit beenden und musste nur noch ihre letzten Bachelorklausuren vor Gretas Geburt schreiben. Lisa erzählt uns, wann sie Zeit zum Lernen findet und wie sich die kleine Familie finanziert.



Liebe Lisa, ich freue mich sehr, dass du beim Interview mitmachst und meine Fragen beantwortest. Erzähl’ uns doch bitte, welche Fächer du in welchem Semester studierst und in welcher Hochschule du eingeschrieben bist.

Liebe Bettina, ich freue mich auch, bei deiner Reihe CampusMum mitmachen zu dürfen. Ich studiere momentan Umweltingenieurswissenschaften im 2. Mastersemester an der RWTH in Aachen.


Wie sieht ein typischer Uni-Tag bei dir aus? Wie war dein letztes Semester?

Mein letztes Semester war nicht so typisch. Greta kam Ende April auf die Welt und daher konnte ich nicht wirklich in die Uni gehen. Ich habe am Ende dann auch nur eine Klausur geschrieben. Für mehr hat meine Lernzeit nicht gereicht. Momentan bin ich an drei Tagen die Woche insgesamt neun Stunden in Vorlesungen/Übungen.


Wann nimmst du dir Zeit zum Lernen oder für Recherche?

Lernen geht oft erst abends, wenn Greta im Bett ist. Oder tagsüber wenn mein Freund sie betreut. Da meine Familie auch nicht weit weg wohnt, kommen ab und an auch meine Eltern vorbei und gehen mit ihr spazieren. Dann hab ich auch 2-3 Stunden Zeit, die aber leider oft für den Haushalt draufgeht.


Wie findest du einen Ausgleich zum Unialltag? Hast du (brauchst du) manchmal Zeit für dich? Wann hast du Zeit für dich?

Da ich momentan nicht so viel in der Uni bin, ist die Uni eher mein Ausgleich zum „Mama-Sein“. Ansonsten koche und backe ich sehr gerne und nehme mir dafür auch Auszeiten.

Erste und letzte Klausur dieses Semesters .... Hatte mir eig mehr vorgenommen aber voll stillend mit Baby und Schlafmangel lief da nicht so viel .... Denke nächstes Semester geht besser. Mit dem Mittagsbrei kann ich auch mal ein paar Stunden ungestört lernen:) #rwth #studierenmitbaby

Wie war das Studium in der Schwangerschaft? Hast du irgendwelche besonderen Erfahrungen gemacht? Und hast du ein Urlaubssemester genommen oder sogar ohne Pause weiterstudiert?

Während der Schwangerschaft habe ich meine letzten 2 Bachelorklausuren wiederholt. Ich wollte einen Abschluss haben, bevor ich ein Kind bekomme und das hat ja dann noch geklappt. Zum Glück waren es nur Wiederholungsklausuren, weil ich am Anfang nicht wirklich in die Uni gehen konnte, da ich an starker Übelkeit litt.


Dein Freund studiert ja auch. Wie finanzierst ihr euer Studium, das Leben und das Kind? Arbeitest du neben dem Studium?

Ich beziehe Bafög und mein Freund bekommt noch Unterhalt von seinen Eltern. Zusätzlich hat er eine HiWi-Stelle an der Uni und ich bekomme Elterngeld. Zusätzlich geh ich manchmal arbeiten, aber eher, weil es mir Spaß macht. Wenn das Elterngeld wegfällt, werde ich aber wieder mehr arbeiten gehen. Davon können wir unseren Lebensunterhalt sehr gut stemmen!


Wie ist denn die Betreuung deiner Tochter geregelt? 

Wir versuchen, uns die Betreuung aufzuteilen. Durchs Stillen ist Greta aber mehr an mich gebunden (vor allem in den ersten Monaten). Auch so verbringe ich mehr Zeit mit ihr als mein Freund. Aber er geht ja auch arbeiten und ist mehr in der Uni als ich. Wie schon gesagt, unterstützt uns manchmal meine Familie und für nächstes Jahr haben wir einen Kita-Platz.

Schlafendes Baby = lernen 
#studierenmitkind #rwth #regelungstechnik #klausurphase



Welche Erfahrungen hast du an deiner Universität in der Rolle als Mutter gemacht? Hattest du z. B. schon einmal Probleme, eine Frist aufgrund von Krankheiten bei den Kindern einzuhalten oder an manchen Veranstaltungen nicht teilnehmen zu können?

Bisher habe ich noch keine besonderen Erfahrungen gemacht. Ich habe sie aber auch noch nicht mit zur Uni genommen. Anwesenheitspflichten haben wir auch nicht und fast alle Vorlesungs- und Übungsunterlagen sind im Internet hochgeladen.



Gibt es etwas, dass eure Uni verändern könnte/Unis verändern könnten, damit es Studierende mit Kindern leichter haben?

Ich bin mit unserer Uni bisher sehr zufrieden. Es gibt extra Familienwohnungen vom Studentenwerk (dort wohnen wir auch) und einige Kitas. Auch Mutter-Kind-Gruppen werden angeboten und einen Wickelraum hab ich auch schon gesichtet.


Empfindest du das Studium als einen guten Zeitpunkt, um ein Kind zu bekommen? 

Ich denke, es kommt drauf an, wo und was man studiert. Da bei uns sehr viel online machbar ist und ich so viele Semester wie ich möchte studieren kann, finde ich den Zeitpunkt sehr gut. Wir haben ihn auch bewusst gewählt.


Und zum Abschluss: hast du für unsere LeserInnen und für mich ein paar Ratschläge, die das Studium mit Kind betreffen? Welche Tipps sollte man beherzigen?

Man sollte sich gut informieren, welche Angebote die Uni für Studierende mit Kind anbietet. Ansonsten denke ich, ist Planung alles. Außerdem sollte man sich trotz der „Doppelbelastung“ feste Zeiten für seine kleine Familie und auch sich selbst nehmen.


Liebe Lisa, vielen Dank, dass du dir die Zeit für uns genommen hast. Ich wünsche dir für die letzten Semester viel Erfolg und euch als Familie eine schöne Zeit.


Lisa findet ihr übrigens auch auf Instagram unter dem Namen li_gret.



Alle bisherigen Interviews der Reihe CampusMum findet ihr hier. Und hier kommt ihr zu allen Artikeln, die sich mit dem Thema Studieren mit Kind beschäftigen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen